Archive for Mai, 2010

Japanische Schrift

Montag, Mai 17th, 2010

Ich höre häufig die Frage, ob sich denn ein Japaner und ein Chinese verstehen würden, wenn sie im Gespräch jeweils ihre eigene Sprache sprächen; ob Chinesisch und Japanisch sich so voneinander unterscheiden würden, wie zum Beispiel Norwegisch und Schwedisch. Die Antwort ist ein definitives Nein: Sie würden gegenseitig kein Wort des Anderen verstehen. Entgegen der verbreiteten Ansicht, Chinesisch und Japanisch wären sich ähnlich, haben die beiden Sprachen im Gesprochenen wirklich rein gar nichts gemeinsam. Im Schriftbild sieht das aber etwas anders aus.

China war einst eines der fortschrittlichsten Länder der Welt und so kam es, dass sie weit bevor die Japaner eine ordentliche Schrift entwickelt hatten, bereits mit älteren Versionen der heute bekannten chinesischen Zeichen schrieben. Gelehrte brachten diese Schrift nach Japan und sie wurde im Laufe der Zeit an die japanische Sprache angepasst und abgewandelt bis 3 Schriftarten entstanden waren: Kanji (leicht abgewandelte chinesische Zeichen, die ein ganzes Wort darstellen), Hiragana (eine Silbenschrift, mit der meist grammatikalische Formen ausgedrückt werden) und Katakana (eine Silbenschrift, die meist für ausländische Begriffe und Neologismen verwendet wird).

So benutzen also Japaner eine importierte Schrift, genauso wie hier in Deutschland ja auch mit römischen Buchstaben geschrieben wird.