Tsuyu

In Japan herrscht momentan Regenzeit, Tsuyu oder auch Baiu, genannt. Sie dauert etwa einen Monat lang. Je nach Landstrich begann sie Mitte Mai bis Mitte Juni und dauert bis spätestens Mitte Juli. Diese Wochen sind also nicht unbedingt eine gute Zeit, um nach Japan zu reisen. Glaubt mir: Die Japaner hassen Tsuyu! Einen Monat lang regnet bei uns dann jeden Tag. Manchmal ist es kalt, aber oft ist es auch sehr warm. Und immer ist es nass! Die Klamotten werden gar nicht mehr richtig trocken und beginnen irgendwann, muffig zu riechen, und auch das Essen verdirbt leicht, wenn man es herumstehen lässt. Besonders schlimm ist es bei dem Seetang für das Sushi. Lässt man es in der Regenzeit rumstehen, dann wird es nass und schmeckt überhaupt nicht!

Daher kommt vielleicht auch der Name “Tsuyu”. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort “Pflaumenregen”. Man vermutet, das Wort stammt daher, dass während der Regenzeit auch die Pflaumen in Japan reif werden. Es gibt aber noch eine andere Theorie, was die Namensherkunft angeht: Gechreiben wird das Wort 梅雨, was an sich eigentlich nicht “Tsuyu”, sondern “Baiyu” gelesen würde. Früher wurde diese Regenzeit auch so genannt. 黴 (bai) bedeutet Schimmel. Da wie gesagt während der Regenzeit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und das Essen so leicht verdirbt, ist das also ein passender Name, denn “Tsuyu” oder “Baiyu” kann auch “Schimmelregen” bedeuten.

Doch egal, woher das Wort kommt: Wir Japaner können diese “fünfte Jahreszeit” überhaupt nicht leiden! Es ist wirklich furchtbar. Wer Urlaub in Japan machen will, sollte seine Reise lieber früher ansetzen, am besten zur Kirschblütenzeit. Oder man kann auch später im Sommer nach Japan kommen, wenn es nicht mehr regnet, sondern es richtig heiß ist. Aber vorsicht: Richtig hieß bedeutet richtig heiß!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.