Archive for the ‘Allgemein’ Category

Info

Montag, Februar 10th, 2014

Liebe Interessenten,

aus Kapazitätsgründen können wir derzeit leider keine Neuanmeldungen annehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden uns bemühen bald möglichst neue Kapazitäten zu schaffen.

Mit vielen Grüßen,

Euer MARUME-TEAM.

Jahreswechsel in Japan

Freitag, Dezember 20th, 2013

In Japan ist das Neujahr viel wichtiger als Weihnachten. Das hat natürlich einfach traditionelle Gründe. Der Beginn des neuen Jahres wird bei uns groß gefeiert. Ein wichtiger Bestandteil sind die Osechi-ryōri. Dabei handelt es ich um “Neujahrspeisen”, traditionelle Gerichte, die extra für diesen Tag zubereitet werden. Ein wenig wie in Deutschland das Weihnachtsessen sind die Osechi-ryōri in fast jeder Familie anders. Die traditionellen Rezepte werden von den Omas an die nächste Generation weitergegeben und spiegeln den Familiengeschmack wider.

Heutzutage kann man Osechi-ryōri natürlich auch einfach im Geshcäft kaufen. Manche Leute machen das auch. Aber das ist natürlich überhaupt nicht dasselbe wie Selbstgemachtes!

Tsukiji-Markt

Dienstag, November 19th, 2013

Ein ganz besonderer Markt

Ein Erlebnis für sich ist der Besuch des Tsukiji-Markts in Tokyo. Es handelt sich um den berühmtesten Fischmarkt der Welt. Hier werden zum Beispiel die teuersten Thunfische überhaupt versteigert und auch viele andere wertvolle Fischarten gehandelt. Aber mehr als das: Hier herrscht eine ganze besondere Atmosphäre.

Aber aufgepasst: Der Tsukiji-Markt ist nicht für Normal-Verbraucher, sondern nur für Profiköche und Großhändler. Wer den Markt als Tourist besuchten möchte, muss eine geführte Tour machen und sich an gewisse Regeln halten. Denn für die Händler und Käufer ist der Tsukiji-Markt sozusagen ein heiliger Platz. Der Handel mit dem Fisch ist wie ein Ritual, das alle mit großer Leidenschaft ausüben. Auch haben die Händler ihre besondere Berufsehre und fühlen sich etwa durch Blitzlicht usw. in ihrer Arbeit gestört. Man sollte auf jeden Fall immer Respekt zeigen, wenn man den Tsukiji-Markt besucht! Das ist eine Frage der Höflichkeit.

Der Markt ist aber auf alle Fälle sehenswert. Man muss sich eben nur an einige Regeln halten. Hier ein englisch-sprachiger link zum Tsukiji-Markt. Wer dort eine Tour machen möchte, sollte sich die Beschreibung dort gut durchlesen. Dann haben alle etwas davon!

http://www.tsukiji-market.or.jp/tukiji_e.htm

Japanisch und gesund – Natto

Dienstag, November 19th, 2013

Bestimmt gehen viele von euch gern Japanisch essen. Es gibt viele tolle traditionelle Gerichte aus Japan. Eines der Seltsamsten davon ist wohl “Natto”.

Natto ist sehr bekannt als sehr gesunde Speise. Manche sagen sogar, dass die Japaner ihre Langlebigkeit nur dem Natto verdanken. Allerdings muss man sich als Nicht-Japaner erst einmal an dieses Gericht gewöhnen: Es ist klebrig, und es stinkt!

Natto wird aus Sojabohnen hergestellt, die mithilfe von Bakterien fermentiert werden. Dadurch bildet sich um die Bohnen ein Art Schleim, was erst mal nicht sonderlich appetitlich aussieht! Aber genau wegen der Fermentierung ist Natto so gesund. In Japan wird es als Beilage oder auch als eigenständiges Gericht gegessen, und es heißt, wenn ein Ausländer Natto essen kann, dann ist er erst richtig “japanisiert”.

Na, wollt ihr es mal ausprobieren? Natto gibt es auch in Deutschlad zu kaufen, zum Beispiel on vielen Asialäden.

 

Calpis zum Selber-Machen

Dienstag, November 19th, 2013

Calpis ist das beliebteste Getränk in Japan, und auch in Deutschland hat es viele Fans. Es handelt sich um einen Softdrink auf Milchbasis und ist sowohl erfrischend als auch lecker!

Obwohl Calpis durchaus in japanischen Läden in Deutschland erhältlich ist, ist er doch nicht ganz einfach zu bekommen. Aber ich habe eine gute Nachricht!

Man kann Calpis – oder doch zumindest so etwas Ähnliches – ganz leicht selbst machen.

Alles, was man zum Home-Made-Calpis braucht, ist Joghurt, Zucker und Zitronen. Das Mischverhältnis ist wie folgt: 60 gr Zucker und 15ml Zitronensaft auf 100 ml Joghurt. Das mischt man ordentlich zusammen und stellt es in den Kühlschrank – und schon hat man die Grundlage für Clapis!

Zum Trinken verdünnt man die Mischung entweder mit Mineralwasser oder Milch im Verhältnis 4/1 oder 5/1 – je nach Geschmack. Man kann die Calpis-Mischung theoretisch natürlich auch unverdünnt genießen – aber Vorsicht! Pur ist das Ganze extrem süß.

Mit Calpis sind der Fantasie aber jedenfalls keine Grenzen gesetzt. Man kann zum Beispiel Mango-Sirup hinzufügen, und schon hat man Mango-Calpis. Oder wie wäre es mit pürierten Erdbeeren?

Experimentiert doch einfach mal und erfindet euren eigenen Calpis!

CHRISTMAS-SPECIAL (05.11.-19.12.2013)

Mittwoch, November 6th, 2013

Du würdest gerne Mangazeichnen lernen? Und das möglichst bald?

Vielleicht ist Weihnachten die richtige Gelegenheit dafür!!!

Unser Zeichenkurs ist das ideale Geschenk – zum Verschenken oder Geschenkt-Bekommen!

– CHRISTMAS-SPECIAL 1

Für jede Anmeldung, die im Zeitraum vom 05.11. – 19.12.2013 bei uns eintrifft, gibt es eine kleine Weihnachts-Überraschung (3x Rasterfolie extra)!

– CHRISTMAS-SPECIAL 2

Soll der Kurs genau an Weihnachten beginnen, ist es möglich auf dem Anmeldeformular anzukreuzen, dass das Starterpaket am zum 23.12.2013 eintreffen soll. Es kommt genau rechtzeitig, um noch unter den Weihnachtsbaum gelegt zu werden. Und der Kursteilnehmer kann schon an Weihnachten beginnen!

Na, interessiert? Dann los und hole Dir bis zum 19.12.2013 das Christmas-Special!

 

Cosplay Events in Japan

Montag, Oktober 7th, 2013

Inzwischen gibt es auch in Deutschland viele Veranstaltungen für Cosplayer.

Man kann sich dort richtig “austoben” und andere Cosplayer treffen. Es gibt auch richtige Wettbewerbe.

In Japan, dem Ursprungsland von Cosplay, gibt es natürlich auch zahlreiche Veranstaltungen. Für jemanden, der gerne Cosplay macht, sollte ein solches Event bei einer Japanreise also unbedingt mit auf dem Programm stehen. Sonst verpasst man etwas!

Allerdings gibt es einige Regeln, an die man sich unbedingt halten muss. Sonst kann es leicht sein, dass einem der Eintritt in die Veranstaltung verwehrt wird. Da sollte man sich im Vornherein gut informieren. Der wichtigste Unterschied zu Cosplay-Veranstaltungen in Deutschland ist auf alle Fälle folgender: Während es in Deutschland üblich ist, schon im Cosplay-Kleidern zum Event zu reisen, ist es in Japan absolut untersagt, schon im Kostüm zur Veranstaltung zu kommen. Wer in Cosplay-Klamotten am Eingang auftaucht, wird nicht eingelassen.

Es gibt vielmehr bei der Veranstaltung Umkleideräume, in denen man in sein Cosplay-Outfit schlüpfen kann. Es gibt verschiedene Gründe für diese Regelung. Der wichtigste allerdings ist, dass man nicht will, dass sich die “normalen” Leute auf der Straße durch kostümierte Cosplayer gestört fühlen. Es ist einfach eine Frage japanischer Höflichkeit. Andere Länder, andere Sitten!

Deswegen darf man umgekehrt auch nicht in Cosplay-Klamotten das Veranstaltungsgelände verlassen, sondern muss erst wieder seine Alltagskleidung anlegen. Du wirst also auf den Straßen einer japanischen Stadt keinen bekannten Superhelden begegnen, selbst wenn gerade ein Cosplay-Event läuft!

 

Leipziger Buchmesse 13. bis 16. März 2014

Dienstag, Juli 23rd, 2013

Zwar steht 2013 die Frankfurter Buchmesse noch an, aber es schadet gar nichts, schon mal einen Blick voraus in das Jahr 2014 zu werfen. Vor allem Aussteller müssen ihre Teilnahmen bei Messen früh planen, und da ist es jetzt schon wieder an der Zeit, Vorbereitungen für die Leipziger Buchmesse 2014 zu treffen.

Dei Frankfurter Buchmesse ist zwar größer und internationaler als Leipzig, aber letztere ist doch die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands und sehr publikumsorientiert. Wer wissen möchte, was in neuen Jahr an Buchtrends kommen wird, sollte nach Leipzig reisen und dort stöbern.

Auch Manga hat einen festen Platz auf der Leipziger Buchmesse. In der Tat haben die Veranstalter erkannt, dass das ein stark wachsender Markt ist! Von 2014 an haben die Veranstalter vor, “die Themen Manga, Comic, Anime, Cosplay und Japan zukünftig anbieter- und programmseitig neu zu gestalten” – so heißt es jedenfalls auf der Website der Leipziger Buchmesse. Wir dürfen also gespannt sein!

http://www.leipziger-buchmesse.de/

Tsuyu

Freitag, Juni 21st, 2013

In Japan herrscht momentan Regenzeit, Tsuyu oder auch Baiu, genannt. Sie dauert etwa einen Monat lang. Je nach Landstrich begann sie Mitte Mai bis Mitte Juni und dauert bis spätestens Mitte Juli. Diese Wochen sind also nicht unbedingt eine gute Zeit, um nach Japan zu reisen. Glaubt mir: Die Japaner hassen Tsuyu! Einen Monat lang regnet bei uns dann jeden Tag. Manchmal ist es kalt, aber oft ist es auch sehr warm. Und immer ist es nass! Die Klamotten werden gar nicht mehr richtig trocken und beginnen irgendwann, muffig zu riechen, und auch das Essen verdirbt leicht, wenn man es herumstehen lässt. Besonders schlimm ist es bei dem Seetang für das Sushi. Lässt man es in der Regenzeit rumstehen, dann wird es nass und schmeckt überhaupt nicht!

Daher kommt vielleicht auch der Name “Tsuyu”. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort “Pflaumenregen”. Man vermutet, das Wort stammt daher, dass während der Regenzeit auch die Pflaumen in Japan reif werden. Es gibt aber noch eine andere Theorie, was die Namensherkunft angeht: Gechreiben wird das Wort 梅雨, was an sich eigentlich nicht “Tsuyu”, sondern “Baiyu” gelesen würde. Früher wurde diese Regenzeit auch so genannt. 黴 (bai) bedeutet Schimmel. Da wie gesagt während der Regenzeit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und das Essen so leicht verdirbt, ist das also ein passender Name, denn “Tsuyu” oder “Baiyu” kann auch “Schimmelregen” bedeuten.

Doch egal, woher das Wort kommt: Wir Japaner können diese “fünfte Jahreszeit” überhaupt nicht leiden! Es ist wirklich furchtbar. Wer Urlaub in Japan machen will, sollte seine Reise lieber früher ansetzen, am besten zur Kirschblütenzeit. Oder man kann auch später im Sommer nach Japan kommen, wenn es nicht mehr regnet, sondern es richtig heiß ist. Aber vorsicht: Richtig hieß bedeutet richtig heiß!

MANGA – Das Zeichenmaterial – Linial, Schablone und Zirkel

Freitag, März 22nd, 2013

Wer geometrische Forman zeichnen möchte, greift am besten zu Zirkel, Linial und Schablonen! Motive, die mit diesen Hilfmitteln gezeichnet sind, geraten besonders ordentlich und wirken schön übersichtlich.

Vor allem mit Schablonen kann man schnell und sauber geometrische Grundformen zeichnen. Deswegen besitzen viele Zeichner ein ganzes Arsenal davon, und es gibt sie in zahlreichen Ausführungen.

Auch im Falle des Zirkels muss es kein Besonderer sein. Ein einfacher Schulzirkel tut es auch! Wichtig ist allerdings, dass er eine Schraube hat, mit der man den Radius einstellen kann, sodass man ihn nicht aus Versehen wieder verstellen kann, etwa durch eine schnelle Bewegung oder etwas Ähnliches.

Wenn man mit Tusche arbeitet, ist es am besten, ein Linial mit einer angeschrägten Längskante zu verwenden. Sonst verwischt die feuchte Tinte leicht, wenn man das Linial vom Paier wegnimmt.

Wenn man diese kleinen Hinweise beachtet, sind Zirkel, Lineal und Schablonen wirklich ausgezeichnete Hilfsmittel!

Kreisschablone

—————————

MARUME-MANGA FERNKURS

Zuhause lernen, mit professionellem Werkzeug, mit tollem Manga-Lernmaterial. Und…deine Zeichnungen werden von japanischen Mangazeichnern korrigiert !

www.marume.de

—————————