Archive for the ‘Japanische Kultur’ Category

Nori – Zu viele Algen ist auch nicht gut

Montag, Dezember 2nd, 2013

Japanische Küche ist wirklich für sich.

Heute geht es um “Nori”. Das ist der “Seetang” bzw. die Algenar, die in Deutschland vor allem durch Sushi bekannt ist, denn die typischen Suhsi-Rollen werden in Nori eingewickelt.

Das kennt ihr sicher alle! Eigentlich handelt es sich dabei um papierdünne Blätter aus getrockeneten und geösteten Algen, die extra für den kulinarischen Gebrauch gezüchtet werden. In der japanischen Küche wird Nori auch für viele andere Gerichte verwendet und ist z.B. oft Bestandteil von Gewürzmischungen.

Das Kuriose ist, dass Nori sehr viel Jod enthält. Während in Europa und gerade auch in Deutschland die Menschen oft an Jodmangel leiden und das Speisesalz mit Jod angereichert ist, gibt es in Japan das gegenteilige Problem: Viele Menschen nehmen zu viel Jod zu sich, und das kann sogar gesundheitsschädigend sein.

Deswegen gibt es in Japan kein mit Jod angereichertes Speisesalz. Und das alles nur wegen dem Seetang!

 

Japanisch und gesund – Natto

Dienstag, November 19th, 2013

Bestimmt gehen viele von euch gern Japanisch essen. Es gibt viele tolle traditionelle Gerichte aus Japan. Eines der Seltsamsten davon ist wohl “Natto”.

Natto ist sehr bekannt als sehr gesunde Speise. Manche sagen sogar, dass die Japaner ihre Langlebigkeit nur dem Natto verdanken. Allerdings muss man sich als Nicht-Japaner erst einmal an dieses Gericht gewöhnen: Es ist klebrig, und es stinkt!

Natto wird aus Sojabohnen hergestellt, die mithilfe von Bakterien fermentiert werden. Dadurch bildet sich um die Bohnen ein Art Schleim, was erst mal nicht sonderlich appetitlich aussieht! Aber genau wegen der Fermentierung ist Natto so gesund. In Japan wird es als Beilage oder auch als eigenständiges Gericht gegessen, und es heißt, wenn ein Ausländer Natto essen kann, dann ist er erst richtig “japanisiert”.

Na, wollt ihr es mal ausprobieren? Natto gibt es auch in Deutschlad zu kaufen, zum Beispiel on vielen Asialäden.

 

Tokyo Disneyland im Halloween-Fieber!

Mittwoch, Oktober 30th, 2013

Rund um Halloween geht es im Tokyo Disneyland ganz schon bunt zu. Im meinem Eintrag rund um Halloween hatte ich ja geschrieben, dass dieses “Event” in Japan eigentlich noch keine große Sache ist. Das gilt aber natürlich nicht für das Disneyland in Tokyo! Da dauert Halloween nicht nur einen Tag, sondern fast einen ganzen Monat. Von Anfang September bis zum 31. Oktober gibt es dort ein buntes Spektakel nach dem anderen. Und die normalen Regeln sind aufgehoben, was alle Cosplayer freuen dürfte.

Es ist nämlich so, dass es normalerweise im Tokyo Disneyland streng verboten ist, das Gelände in Verkleidung zu betreten. Normaler Besucher können also nicht einfach als Schneewittchen oder Peter Pan ins Disneyland hineinspazieren. Unter dem Jahr wird man so einfach gar nicht reingelassen.

Aber in der Zeit im Halloween ist alles anders: Da darf man sich nach Herzenslust in sein Disney-Outfit schmeißen, und das Disneyland auch als Cinderella oder Captain Hook betreten. Die vielen verkleideten Besucher sind zu dieser Zeit die eigentliche Attraktion des Tokyo Disneyland. Eine Freundin von mir war erst diese Woche diort und meinte, es sei einfach der Wahnsinn. Die Kostüme sind absolut genial, und es ist wie ein richtiges Cosplay-Event.

Tokyo-Disneyland an Halloween ist also ein ganz spezieller Geheimtipp für alle Disney- und Cosplay-Fans. Wer zufällig um diese Zeit in Tokyo ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Happy Halloween!

http://www.tokyodisneyresort.co.jp/en/event/halloween2013/tdl/index.html

Origami

Donnerstag, Oktober 17th, 2013

 

Eine der bekanntesten Kunstformen aus Japan ist Origami. Nun ja, jedenfalls ursprünglich stammt die Papaierfaltkusnt eigentlich aus China, und auch in Europa hatte sich das Papierfalten als Spielform entwickelt. Bestimmt hat jeder schon mal “Himmel-und-Hölle” gespielt oder einen Papierflieger gebastelt! Aber in Japan hat sich das Papierfalten zu einer richtigen Kunstform entwickelt. Gleichzeitig ist Origami eine beliebte Alltagsbeschäftigung in Japan. Sie ist die häufigste Beschäftigung für Kinder jeden Alters.

Daneben hat sich Origami auf der ganzen Welt verbreitet. Besonders beliebt ist die Figur der Kranichs, eine traditionelle Figur beim Origami, die bestimmt jeder kennt. Zu der weltweiten Verbreitung des Origami hat vor allem Akira Yoshizawa gesorgt, der erste Faltanleitungen erstellte, die jeder nachvollziehen und einfach nachfalten konnte. Außerdem war er der erste, der von den traditionellen Figuren wegging und neue, originelle Gestalten schuf.

Damit hatte Yoshizawa eine wahre Welle ausgelöst. Heute gibt es unzählige Origami-Figuren zu falten und es gibt ganze Bücher und Websites darüber. Eine besonders schöne haben wir hier gefunden: http://en.origami-club.com/

Hier werden sind zahlreiche Origami-Anleitungen als Video oder Animation zu finden – vom Sommerkleid bis zum Dackel, Ufo, oder Piano. Aus Papier kann man einfach alles machen! Oder wie wär’s mal mir Origami-Figuren als Weihnachtsgeschenk? So lange ist es bis dahin ja gar nicht mehr!

http://en.origami-club.com/xmas/index.html

Happy Halloween!

Donnerstag, Oktober 17th, 2013

Happy Halloween!

Halloween steht vor der Tür! – Gut, das Ganze ist ja eigentlich eine amerikanische Tradition. Die Kürbisse, Geister und Vampire am Vorabend zu Allerheiligen werden aber in Deutschland immer beliebter, und so wollte wir mal nachfragen: Wie sieht’s eigentlich mit Halloween in Japan aus? Die Antwort ist: Wie in Deutschland auch, ist Halloween eigentlich nichts, was von allen groß gefeiert wird. Es wird zwar immer populärer, aber die durchschnittlichen Japaner feiern keine große Party zu Halloween. Wer sich allerdings an diesem Abend so richtig austoben kann, das sind die Cosplayer. Es gibt immer mehr Events in Japan, die Halloween und Cosplay verbinden. Vor allem als Einstieg in die Welt des Cosplay ist so etwas eine gute Gelegenheit. Und das trifft doch eigentlich auch auf Deutschland zu, oder? Darum mein Tipp zu Halloween: Wer eigentlich schon immer einmal Cosplay ausprobieren wollte, aber sich bisher noch nicht so richtig getraut hat, sollte die Gelegenheit nutzen und es zu zu Halloween einfach mal ausprobieren. Ich wünsche viel Spaß dabei!

Tsuyu

Freitag, Juni 21st, 2013

In Japan herrscht momentan Regenzeit, Tsuyu oder auch Baiu, genannt. Sie dauert etwa einen Monat lang. Je nach Landstrich begann sie Mitte Mai bis Mitte Juni und dauert bis spätestens Mitte Juli. Diese Wochen sind also nicht unbedingt eine gute Zeit, um nach Japan zu reisen. Glaubt mir: Die Japaner hassen Tsuyu! Einen Monat lang regnet bei uns dann jeden Tag. Manchmal ist es kalt, aber oft ist es auch sehr warm. Und immer ist es nass! Die Klamotten werden gar nicht mehr richtig trocken und beginnen irgendwann, muffig zu riechen, und auch das Essen verdirbt leicht, wenn man es herumstehen lässt. Besonders schlimm ist es bei dem Seetang für das Sushi. Lässt man es in der Regenzeit rumstehen, dann wird es nass und schmeckt überhaupt nicht!

Daher kommt vielleicht auch der Name “Tsuyu”. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort “Pflaumenregen”. Man vermutet, das Wort stammt daher, dass während der Regenzeit auch die Pflaumen in Japan reif werden. Es gibt aber noch eine andere Theorie, was die Namensherkunft angeht: Gechreiben wird das Wort 梅雨, was an sich eigentlich nicht “Tsuyu”, sondern “Baiyu” gelesen würde. Früher wurde diese Regenzeit auch so genannt. 黴 (bai) bedeutet Schimmel. Da wie gesagt während der Regenzeit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und das Essen so leicht verdirbt, ist das also ein passender Name, denn “Tsuyu” oder “Baiyu” kann auch “Schimmelregen” bedeuten.

Doch egal, woher das Wort kommt: Wir Japaner können diese “fünfte Jahreszeit” überhaupt nicht leiden! Es ist wirklich furchtbar. Wer Urlaub in Japan machen will, sollte seine Reise lieber früher ansetzen, am besten zur Kirschblütenzeit. Oder man kann auch später im Sommer nach Japan kommen, wenn es nicht mehr regnet, sondern es richtig heiß ist. Aber vorsicht: Richtig hieß bedeutet richtig heiß!

pixiv Girls Collection 2012- Hidari Zingaro Berlin

Donnerstag, Oktober 25th, 2012

pixiv ist ein Illustratoren-Kommunikationsservice, in welchem Nutzer ihre eigenen Illustrationen sehen und veröffentlichen können. Die Nutzer setzen Lesezeichen und stimmen über ihre Lieblingsarbeiten ab, wodurch die Webseite ein Profil kreiert, das ähnliche Arbeiten zusammenstellt und den Nutzern ermöglicht, mit den beitragenden Künstlern in Kontakt zu treten. Die Beiträge selbst decken fast jedes erdenkliche Genre ab, und die Webseite organisiert kontinuierlich themenbezogene Events und Wettbewerbe, um die Arbeiten der Nutzer zu fördern. 2011 haben sich pixiv und Hidari Zingaro Tokyo zusammengeschlossen, um pixiv Zingaro zu gründen. Es ist die erste Galerie dieser Art und mit der Ausstellung lässt die Seite auch ihren ersten Event in Europa stattfinden.

 http://www.pixiv.com
pixiv Girls Collection 2012 Exhibition

24/46/Aoin/ARMCHO/COGA/JaneMere/Ma70/Yoshinori Shizuma/Nardack/pacazama/
sayori/utu/yumi/Akabane/Inasora/Imoman/Hajime Mibu/Vania600/
Harikamo/Ryo Yoshino/Robosuke/Karin/Kurot/Ryuichi Sadamatsu/Natsumegu Seiju/
Ayaka Tsukushi/Hayami Rasenjin/Fuzichoco/Hisatsugu Munakata
Eröffnung: 27. Oktober, 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

http://hidarizingaroberlin.de 

Hidari Zingaro Berlin
Dieffenbachstraße 15
10967 Berlin, Germany

Schwarze Kontaktlinsen

Freitag, August 31st, 2012

Wie ihr sicherlich alle wisst, haben alle Asiaten schwarze Augen und schwarze Haare. Im Pass gibt es daher KEINE Angabe über Haar- und Augenfarbe…. Es sind ja alle gleich. Seit einigen Jahren sind in Japan aber schwarze/farbige Kontaktlinsen sehr beliebt. Jetzt fragt man sich, warum? Gerade die Frauen mögen die schwarzen/dunkelbraunen Kontaktlinsen sehr gern. Die Kontaktlinse vergrößert die eigene Pupille und Frauen empfinden größere Pupillen als hübscher. Manche Frauen variieren auch die Farbe der Augen. Etwas hellere Brauntöne machen die Augen sanfter. Je nach Geschmack wird gewechselt… Auf zum Optiker!!!! 

Obon (jap. お盆) – Urlaub in Japan

Freitag, August 31st, 2012

Früher wurde das Obon in ganz Japan gefeiert. Ursprünglich tanzte das Volk Nenbutsu um die Geister der Toten zu begrüßen.
Heute bedeutet es für viele Japaner Urlaubszeit.

Viele große Firmen in Japan machen Betriebsurlaub – Grund genug zum Feiern und um vielleicht mal wieder die Uroma/Oma oder Uropa/Opa zu besuchen?!? 

Shinkansen

Mittwoch, August 1st, 2012

 

Für alle Technik-Freaks… Seid Ihr schon mal mit dem „Shinkansen“ gefahren? Man fährt in Japan mit ihm und es ist der schnellste Personenzug der Welt!!!

Es gibt verschiedene Serien, die älteste ist die Version 0, heute fährt Version N700 durch die Gegend. Man nennt den Zug auch „Bullet-Train“ – weil er

wie eine Kugel eines Gewehrs aussieht und so schnell ist… Er geht bis zu 300 km/h.